Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad mit CME

Diagnose und Behandlung der Verbitterungsreaktionen und Posttraumatischen Verbitterungsstörung

Veranstaltungsort
Oberberg Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad
Rheingauer Straße 47
65388 Schlangenbad

Datum
Mi., 13. Mai 2020, 17.30 - 18 Uhr

Teilnahme
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer per E-Mail an veranstaltung(at)oberbergkliniken.de  oder per Fax an 06129 4883-433.

Inhalt

 

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Michael Linden ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, führt die Zusatztitel Rehawesen und Sozialmedizin und ist Psychologischer Psychotherapeut. Er leitet an der Charité Universitätsmedizin Berlin die Forschungs­gruppe Psychosomatische Rehabilitation. Er ist ärztlicher Weiterbildungsleiter am Institut für Verhaltenstherapie Berlin.

Er hat in Mainz und Berlin Medizin und Psychologie studiert und bei Prof. Dr. D. Langen, Mainz, promoviert. Die Facharztausbildung hat er an der Neurologischen und Psychiatrischen Klinik der Freien Universität Berlin absolviert. Er hat sich dort bei Prof. Dr. H. Helmchen habilitiert und war leitender Oberarzt der Psychiatrischen Klinik der Freien Universität Berlin. Er war Research Fellow an der University of Pennsylvania, Philadelphia, USA, bei Prof. A. T. Beck und Prof. K. Rickels. Er war Leiter der Abteilung Verhaltenstherapie und Psychosomatik am Rehazentrum Seehoif der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Linden sind psychoreaktive Störungen, Angst­er­krankungen, Therapie-, Rehabilitations- und Ver­sor­gungsforschung. Er ist Mitglied in nationalen und internationalen Fachgesellschaften und verschiedenen Fachgremien. Er hat mehrere Wissenschaftspreise erhalten und über 300 Publikationen und 20 Bücher veröffentlicht. Unter anderem ist er Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie und zusammen mit Prof. Hautzinger Herausgeber des Verhaltenstherapie­manuals.

Er ist der Erstbeschreiber der Posttraumatischen Verbitterungsstörung und hat in diesem Kontext unter Rückgriff auf die Weisheitspsychologie und die Kooperation mit Prof. Baltes im Rahmen der Berliner Altersstudie die Weisheitspsychotherapie entwickelt und evaluiert.