Zum Qualitätsverbund der Oberberg Fachkliniken gehören passende Partner für jeden Schritt auf dem Weg zurück zur Gesundheit - von Fachklinik bis zur Nachsorge. Gemeinsam finden wir das passende Angebot für jeden Patienten.

10
Kliniken deutschlandweit
26
City Center
> 100
Kooperationspartner

Was ist das Oberberg Netzwerk?

Wir lassen unsere Patienten und Patientinnen nicht allein. Deshalb planen und besprechen wir möglichst schon zu Beginn der stationären Therapie mit ihnen sinnvolle Schritte nach der Entlassung. Um den Übergang in den Alltag zu gestalten, ziehen wir auch Angehörige und wesentliche Bezugspersonen möglichst frühzeitig hinzu. Sofern Patienten bereits vorher in einer Therapie waren, binden wir auch deren Therapeutinnen und Therapeuten nach Absprache regelmäßig während der stationären Phase mit ein. Denn ein gutes Nachsorgekonzept ist wesentlich für einen dauerhaften Therapieerfolg.

 

Möglichkeiten für die therapeutische Fortsetzung der Behandlung nach der stationären Ersttherapie sind bei medizinischer Notwendigkeit auch eine Folgetherapie, die sogenannte Intervalltherapie. Dabei planen die Therapeuten zum Zeitpunkt der Entlassung mit dem Patienten einen zweiten stationären Aufenthalt meist innerhalb von vier bis sechs Monaten. Beide Therapieeinheiten gehören dann fest zusammen.

Oberberg Kliniken

Die Oberberg Kliniken sind deutschlandweit vertreten. Wir haben städtische angebundene ebenso wie idyllisch grün gelegene Standorte im Portfolio. Ob tagesklinische oder vollstationäre Behandlung, ob für Kind, Jugendliche oder Erwachsene: Wir therapieren alle Arten psychischer Krankheitsbilder jeweils genau die Erkrankten zugeschnitten. 

Unsere Kliniken

Oberberg City Center

Wir verfügen in vielen deutschen Ballungsräumen über Kooperationspartner, die mit unseren Therapieformen vertraut sind: die Oberberg City Center. Im Regelfall können sie die weitere Behandlung innerhalb von ein bis zwei Wochen übernehmen.
Oberberg City Center

Oberberg Selbsthilfegruppen

Einige unserer ehemaligen Patientinnen und Patienten haben ein eigenes Netz an Oberberg Selbsthilfegruppen aufgebaut, um sich gegenseitig nach dem stationären Aufenthalt Unterstützung und Hilfestellung zu geben. In ganz Deutschland gibt es bereits Gruppen und dieses Netz wächst stetig.

Unsere Selbsthilfegruppen

Korrespondenztherapeuten

Über die Partner von Obergberg City hinaus haben wir ein bundesweites Netwerk von Korrespondenztherapeuten aufgebaut, die unseren Patientinnen und Patienten zeitnah einen Therapieplatz anbieten können.

Kooperationspartner

Um unsere Ziele voranzubringen, arbeiten wir mit vielen weiteren Partnern inhaltlich zusammen. So haben wir ein Scientific Board als wissenschaftlichen Beirat eingesetzt. Er besteht aus Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis, die das Spektrum der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Diagnostik und Therapie abbilden.

 

Mit verschiedenen Universitäten (Medizinische Hochschule Hannover, Universitätsmedizin Mainz, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich) haben unsere Fachkliniken Kooperationen im wissenschaftlichen Bereich und bei der Fort- und Weiterbildung. Mit der Medizinischen Hochschule Hannover hat die Oberberg Fachklinik Weserbergland zudem eine Kooperation, die auch eine Zusammenarbeit mit den zur Universitätsklinik gehörenden psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten (AVVM und IPAW) umfasst. Weitere Kooperationspartner bereichern unsere Arbeit inhaltlich.