Menschen, die emotional ausgebrannt sind, fühlen sich oft hilflos und ohne Hoffnung. Doch dank emotionaler Aktivierungstherapie sind sie in der Lage, ihren Zugang zu innerer Stärke und positiver Energie zurückzugewinnen.

Definition Was ist emotional Aktivierungstherapie?

Die emotionale Aktivierungstherapie ist eine Therapieform, die darauf abzielt, Emotionen zu aktivieren und zu nutzen, um Veränderungen im Verhalten und Denken zu bewirken. Dabei werden gezielt negative Emotionen wie Angst oder Wut angesprochen und bearbeitet, um sie in positive Energie umzuwandeln. Die Therapie kann dabei helfen, Blockaden zu lösen, Selbstbewusstsein zu stärken und eine positive Einstellung zu entwickeln. Die emotionale Aktivierungstherapie kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, wie zum Beispiel bei Depressionen, Ängsten oder Beziehungsproblemen. Sie kann auch als Ergänzung zu anderen Therapieformen genutzt werden.

Sie haben Fragen zur EAT - jetzt Kontakt aufnehmen

Auswirkung Wie wirkt sich emotionale Aktivierungstherapie auf unsere psychische Gesundheit aus?

Wenn es um unsere psychische Gesundheit geht, kann die emotionale Aktivierungstherapie eine wertvolle Unterstützung sein. Durch gezielte Übungen und Techniken werden Emotionen aktiviert und bearbeitet, um negative Gedankenmuster und Verhaltensweisen zu durchbrechen. Dadurch können wir uns von belastenden Emotionen befreien und uns auf positive Erfahrungen und Ziele fokussieren. Die emotionale Aktivierungstherapie kann uns helfen, unsere Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion zu verbessern und uns dabei unterstützen, unsere eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu erkennen und zu kommunizieren. Indem wir uns mit unseren Emotionen auseinandersetzen und lernen, sie zu regulieren, können wir unsere psychische Gesundheit stärken und uns besser auf die Herausforderungen des Lebens vorbereiten.

Techniken Welche Techniken können helfen, Mut und Motivation zu finden?

Es gibt verschiedene Techniken, um Mut und Motivation zu finden. Eine Möglichkeit ist das Visualisieren von positiven Erfahrungen und Zielen, um eine positive Stimmung aufzubauen. Auch das Schreiben von Dankbarkeitslisten kann helfen, den Fokus auf das Positive im Leben zu lenken und somit die Motivation zu steigern.

 

Eine weitere Technik ist das Setzen von realistischen Zielen und das Aufteilen in kleinere Schritte, um ein Gefühl von Fortschritt zu erlangen. Zudem kann es hilfreich sein, sich mit positiven und motivierenden Menschen zu umgeben und sich von deren Energie anstecken zu lassen. Auch das Bewegen des Körpers, sei es durch Sport oder Tanzen, kann die Stimmung aufhellen und somit die Motivation steigern. Letztendlich ist es wichtig, sich bewusst zu machen, dass Rückschläge und Herausforderungen Teil des Lebens sind und dass es okay ist, auch mal zu scheitern. Denn aus Fehlern kann man lernen und gestärkt hervorgehen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Warum sollten Menschen emotionales Engagement in Betracht ziehen?

Es ist wichtig, emotionales Engagement in Betracht zu ziehen, da die emotionale Aktivierungstherapie helfen kann, negative Gedankenmuster zu durchbrechen und eine positive Zukunft anzustreben. Konzentration auf die Emotionen und das Erlernen ihrer Kontrolle und Nutzung kann dabei helfen, Ziele zu erreichen und das Leben in die Hand zu nehmen. Es ist wichtig zu verstehen, dass emotionales Engagement nicht bedeutet, Emotionen zu unterdrücken oder zu ignorieren, sondern bewusst wahrzunehmen und zu nutzen. Eine solche Reise kann erstaunliche Ergebnisse bringen.

Einfluss auf die Psyche Emotionale Aktivierungstherapie bietet eine wirksame Methode, um Mut und Motivation zu entwickeln und die psychische Gesundheit nachhaltig positiv zu beeinflussen

Wenn es darum geht, Mut und Motivation zu entwickeln, kann die emotionale Aktivierungstherapie eine wirksame Methode sein. Durch gezielte Übungen und Techniken wird das emotionale Erleben aktiviert und positive Gefühle verstärkt. Dadurch können Ängste und negative Gedankenmuster aufgelöst werden und die psychische Gesundheit nachhaltig positiv beeinflusst werden. Die emotionale Aktivierungstherapie kann dabei helfen, Selbstvertrauen aufzubauen, Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen. Sie kann auch bei Depressionen, Angststörungen und anderen psychischen Erkrankungen eingesetzt werden.

Behandlung Emotionale Aktivierungstherapie in den Oberberg Kliniken

 

In den Oberberg Kliniken steht die Behandlung von psychischen Erkrankungen im Fokus. Dabei wird auf eine ganzheitliche Therapie gesetzt, die nicht nur auf die Symptome abzielt, sondern auch auf die Ursachen und Hintergründe der Erkrankung eingeht. Hierbei kommen verschiedene Therapieansätze zum Einsatz, darunter auch die emotionale Aktivierungstherapie. Diese setzt darauf, dass man sich mit den Emotionen auseinandersetzt und lernt, diese zu regulieren. Dadurch soll man in die Lage versetzt werden, besser mit stressigen Situationen umzugehen und die psychische Gesundheit langfristig zu stärken. Die Behandlung in den Oberberg Kliniken erfolgt dabei in einem geschützten Rahmen, in dem man sich voll und ganz auf die Genesung konzentrieren kann. Dabei wird auf eine individuelle Betreuung und eine angenehme Atmosphäre geachtet, um den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Kontakt aufnehmen Sie können sich jederzeit an uns wenden – vertrauensvoll und diskret

Sie möchten mehr Informationen zu unserem Behandlungsangebot, zur Ausstattung in den Kliniken oder zum Tagesablauf in einer unserer Kliniken? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns persönlichen Kontakt unter der Telefonnummer 0800 5577330 (gebührenfrei) aufnehmen. Außerhalb Deutschlands wählen Sie bitte +49 30 20867301-0. Wenn Sie einen Rückruf für ein persönliches Gespräch vereinbaren möchten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir werden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Jetzt Kontakt aufnehmen

  1. Theorie und Praxis der emotionalen Aktivierungstherapie (EAT) von Michael Bohne und Susanne Kreutzer (2014)
  2. Emotionale Aktivierungstherapie (EAT) - Ein Erfahrungsbericht von Dr. med. Eva-Maria Panfil und Silke Rösch (2019)
  3. Emotionale Aktivierungstherapie (EAT) – Was steckt dahinter? Ein Interview mit der Psychologin Birgit Wiesendahl (2019)
  4. Emotionale Aktivierungstherapie (EAT) – Ein Erfahrungsbericht von der Psychotherapeutin Barbara Berckhan (2015)
  5. Emotionale Aktivierungstherapie – Was ist das? Auf der Website von Focus Gesundheit (2021)
  6. Die emotionale Aktivierungstherapie (EAT) auf der Website des Verbands Deutscher Heilpraktiker e.V. (2021)
  7. Emotionale Aktivierungstherapie (EAT) auf der Website von Health Rise (2021)