Die Oberberg COGITO App beinhaltet unterschiedliche Übungen zur Steigerung der psychischen Gesundheit. Sie stellt tägliche Trainingseinheiten bereit, die einfach in den Alltag integriert werden können. So können Menschen mit psychischen Erkrankungen und all diejenigen, die ihre psychische Gesundheit stärken wollen, ihre psychische Widerstandskraft unterstützen und neue Wege entdecken, um mit Herausforderungen umzugehen. Die von ExpertInnen aus den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik entwickelte App kann nachweislich den Selbstwert steigern, depressive Symptome reduzieren und steht allen Nutzern kostenlos zum Download zur Verfügung.

 

Im Folgenden finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Oberberg COGITO App. Ein kostenloser Download aus dem iOS-Appstore oder dem Android Playstore ist über die folgenden beiden Links möglich

Download Google Play Store (für Android Geräte)

Download Apple App Store (für iOS Geräte)

Digitale Selbsthilfe Was ist Oberberg COGITO?

Oberberg COGITO ist eine Selbsthilfe-App zur Stärkung der psychischen Gesundheit. Tägliche Übungen können beispielsweise dabei helfen, den Selbstwert zu stärken, Entspannung zu finden oder neue Perspektiven zu gewinnen. Mit der App können emotionale Probleme wie Niedergeschlagenheit und Einsamkeit bearbeitet werden und Übungen für eine verbesserte Impulskontrolle durchgeführt werden. Oberberg COGITO bietet spezifische Programmpakete für bestimmte Krankheitsbilder wie Schlafstörungen, chronische Schmerzen, Zwänge, Psychosen oder Glückspielsucht sowie allgemeine Übungen zur Stärkung der psychischen Widerstandskraft. Wir empfehlen dabei allen Nutzern, bei der Installation der App alle Programmpakete zu nutzen, da auch Übungen aus anderen Bereichen dazu geeignet sein können, neue Selbsthilfe-Fähigkeiten zu entwickeln, die sich positiv auf die psychische Gesundheit auswirken können.
 

Wie kann Oberberg COGITO eingesetzt werden?

Oberberg COGITO steht zur freien Nutzung zur Verfügung. Die App kann im iOS-Appstore oder im Android Playstore kostenlos runtergeladen werden und von allen InteressentInnen kostenfrei genutzt werden. Sie kann bei der Überbrückung von Wartezeiten auf Therapieplätze eingesetzt werden oder als alltäglicher Begleiter für die Stärkung der psychischen Gesundheit fungieren. Ebenso kann die App dabei helfen, Therapieerfolge nach einem Aufenthalt in einer Klinik aufrechtzuerhalten. Wenn Sie beispielsweise bei einem Aufenthalt in einer Oberberg Klinik Übungen kennenlernen, die Sie auch nach Ihrer Entlassung weiterhin durchführen möchten, können Sie Übungen einfach selbst in Ihre Oberberg COGITO App einpflegen. So können therapeutische Erfolge unterstützt und aufrechterhalten werden.

Wie funktioniert die App?

Die App schlägt Ihnen täglich Übungen vor, je nachdem, welche Einstellungen und Programmpakete Sie ausgewählt haben. Oberberg COGITO ist aufgrund ihrer verschiedenen Angebote und Personalisierungsmöglichkeiten individuell an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassbar. Damit die Übungen ihre Wirksamkeit entfalten, empfiehlt es sich, die Übungen regelmäßig durchzuführen. Mithilfe von einstellbaren Push-Benachrichtigungen können Sie zu einer selbstgewählten Uhrzeit daran erinnert werde, die App regelmäßig zu nutzen. Durch tägliches Üben können die Aufgaben so zu einem festen Bestandteil Ihres Alltags werden.

 

Wichtig: In der Oberberg COGITO App werden keinerlei persönliche Daten gespeichert. Ihr Datenschutz hat für uns höchste Priorität.

Die Wissenschaft dahinter Wie kann ich mit einer App meine Psyche stärken?

Die in Oberberg COGITO enthaltenen Selbsthilfeübungen basieren auf wissenschaftlich anerkannten Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) und des Metakognitiven Trainings (MKT). Die App arbeitet mit bewährten Übungen, die auch in der Psychotherapie im ambulanten, teilstationären oder stationären Setting erfolgreich eingesetzt werden. Entwickelt und weiterentwickelt wurde die App von Psychologinnen und Psychologen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und der Oberberg Kliniken, die sich seit Jahren mit der Entwicklung von Behandlungs- und Selbsthilfeangeboten für psychische Probleme beschäftigen.

 

Die Wirksamkeit der App wurde bereits in einer Studie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf nachgewiesen. Dort wurde eine Vorversion der Selbsthilfe-App im Rahmen einer sogenannten randomisiert-kontrollierten Studie an 90 Personen mit selbstberichteten depressiven Symptomen getestet. Die überwiegende Mehrheit der StudienteilnehmerInnen bewertete die App positiv. Bei Teilnehmenden, die die App regelmäßig nutzten, verringerte sich die Depressivität im Verlauf messbar. Die Verbesserung der Symptome war dabei einer Vergleichsgruppe überlegen, welche die App in demselben Zeitraum nicht nutzte. In einer zweiten Studie mit Studierenden mit psychischen Problemen konnten sogar große und wissenschaftlich bedeutsame Effekte auf den Selbstwert und die Depressionssymptomatik nachgewiesen werden. Die App unterliegt einer stetigen wissenschaftlich-gestützten Weiterentwicklung.  

FAQ

Die App ist für alle Menschen geeignet, die selbstständig an der Verbesserung oder Erhaltung ihrer psychischen Gesundheit arbeiten möchten. Sie steht kostenfrei zum Download verfügbar. Die App ersetzt jedoch keine Therapie und ist ausschließlich als unterstützendes Selbsthilfe-Angebot konzipiert.

Bei täglicher Nutzung kann die App nachgewiesenermaßen zu einer Steigerung des Selbstwerts und der der Abnahme von depressiven Symptomen führen.

Die Oberberg Cogito App ist kostenlos im Apple Appstore und im Android Playstore verfügbar. Es gibt keine versteckten Kosten oder In-App-Käufe.

Aktuell können eine deutschsprachige und eine englischsprachige Version von Oberberg COGITO genutzt werden.  

Hilfe durch die Oberberg Kliniken Digitale Unterstützung durch die Oberberg Kliniken bei psychischen Problemen

 

Die Oberberg Kliniken sind deutschlandweit vertreten und ein führender Qualitätsverband privater Fachkliniken für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie. Menschen in seelischen Krisensituationen werden begleitet und bei ihrem Weg in ihr gewohntes Leben unterstützt. Unterstützung erhalten PatientInnen auch in digitaler Form. Nicht nur die Selbsthilfe-App COGITO ist ein solches digitales Angebot. Die Oberberg-Kliniken bieten noch weitere Apps und digitale Behandlungskonzepte, beispielsweise die digitale Psychotherapie gegen Angststörungen. Die Selbsthilfe-App COGITO kann in Kombination mit einer psychologischen Behandlung in der Klinik, aber auch unabhängig davon genutzt werden.

 

Download Google Play Store (für Android Geräte)

Download Apple App Store (für iOS Geräte)

Datenschutzerklärung für die Oberberg COGITO Version

Information nach Art. 13, 14, 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO):

Mit den folgenden Datenschutzhinweisen informieren wir die Nutzer der COGITO-App über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung, Verwendung und sonstige Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer mobilen Applikation.

 

Verantwortliche Stelle:

Oberberg GmbH
Hausvogteiplatz 10
10117 Berlin
Tel.: 030-3198504-00
E-Mail: info(at)oberbergkliniken(dot)de
Website: https://www.oberbergkliniken.de/


vertreten durch die Geschäftsführer

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Matthias J. Müller

und Ilmarin B. Schietzel

 

Verantwortlich für Entwicklung, Pflege und Aktualisierung der technischen Plattform:

 

Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie

Prof. Dr. Steffen Moritz

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, UKE

Martinistraße 52, 20246 Hamburg

E-Mail: moritz(at)uke.de

 

Datenschutzbeauftragter:

Datenschutzbeauftragter der Oberberg GmbH ist:

 

Rechtsanwalt Stefan Strüwe

CURACON GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Im Mittelhafen 14

48155 Münster

Telefon: +49 (0)251 / 92208 – 209

E-Mail: stefan.struewe(at)curacon.de

 

Datenschutzbeauftragter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf ist:

Matthias Jaster
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 7410 – 56890+49 (0) 40 7410 - 56890
E-Mail: m.jaster@uke.de

 

Die Rechte der Nutzer („Betroffenenrechte“)

Die Nutzer haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung (Art. 18 DSGVO) der Verarbeitung, soweit den Nutzern dies gesetzlich zusteht und vom Anbieter umgesetzt werden kann. Ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Schließlich haben die Nutzer ein Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO) gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben.

Allerdings werden durch die Entwickler der App selbst keine personenbezogenen Daten der App Nutzer erfasst oder gespeichert. Die Betroffenenrechte können daher von diesen grundsätzlich auch nicht umgesetzt, sondern lediglich an die Betreiber der App-Stores weitergeleitet werden.

 

Keine Verpflichtung Ihrerseits zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Entscheiden Sie sich als Nutzer dafür, dass Sie von den Leistungen der COGITO-App profitieren möchten, ist es erforderlich, dass Sie dem Google Play Store oder dem Apple App Store personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen (die App selbst erhebt kein Daten). Möchten Sie der App die Daten nicht bereitstellen, können in der App bestimmte Funktionen nicht zur Verfügung gestellt werden oder keine aussagekräftige Ergebnisse geliefert werden.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung der Oberberg COGITO App

Die Oberberg COGITO-App kann der Nutzer sich aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store herunterladen. Beim Herunterladen von Apps aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store werden die hierfür erforderlichen Informationen an die Google Ireland Limited bzw. die Apple Distribution International in Irland übertragen, also insbesondere Nutzername, E-Mail-Adresse und Kundennummer Ihres Google- bzw. Apple-Accounts, Zeitpunkt des Downloads und die individuelle Gerätekennziffer. Auf diese Datenerhebung haben wir keinen Einfluss und sind daher auch nicht dafür verantwortlich.

Weitere Informationen finden Sie in den jeweiligen Datenschutzhinweisen von Google (https://policies.google.com/privacy) und Apple (https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/).

 

Wenn die Nutzer unsere mobile App nutzen, werden nachfolgende Daten vom Google Play Store oder vom Apple App Store verarbeitet, die technisch erforderlich sind, um die Funktionen der mobilen App bereitzustellen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten, sofern der Nutzer in diese Verarbeitung einwilligt (Rechtsgrundlage ist Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Versions- sowie Patchstand der App,
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche,
  • eindeutige Nummer des Endgerätes (IMEI = International Mobile Equipment Identity),
  • eindeutige Nummer des Netzteilnehmers (IMSI = International Mobile Subscriber Identity),
  • Mobilfunknummer (MSISDN),
  • MAC-Adresse bei WLAN-Nutzung,
  • Name Ihres mobilen Endgerätes,
  • Fotos (von vom Nutzer erstellte Übungen)
  • Historie und Ergebnisse zu durchgeführten Übungen

Zugriff auf Schnittstellen/Funktionen Ihres Endgerätes

Zu Beginn der Nutzung unserer mobilen App bitten wir den Nutzer in einem Pop-up um die Erlaubnis zur Nutzung

  • Fotoalbum: Die App benötigt Zugriff auf Ihr Fotoalbum, um Bilder in von Ihnen erstellte Übungen aufzunehmen (optional).
  • Kamera: Die App benötigt Zugriff auf Ihre Kamera, um Fotos in von Ihnen erstellte Übungen aufzunehmen (optional).

 

Diese Verarbeitung und Verwendung von Daten erfolgt ausschließlich zur Bereitstellung der oben genannten Funktionalitäten. Der Nutzer kann die Erlaubnis später in den Einstellungen der App oder auch des Betriebssystems widerrufen oder bei erfolgtem Widerruf der App die Funktionen auch wieder erteilen.

 

Wenn der Nutzer den Zugriff auf diese Funktionen gestatten, wird die mobile App nur auf die Daten des Smartphones zugreifen, soweit es für die Erbringung der Funktionalität der App notwendig ist, z. B., um sie an Termine zu erinnern.

Profiling:

Die App verwendet die Daten der Nutzer weder für Profiling noch für eine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO.

Push-Nachrichten

Push-Benachrichtigungen sind Nachrichten, die von der App auf das Gerät der Nutzer gesendet und dort priorisiert dargestellt werden. Die Oberberg COGITO-App verwendet Push-Benachrichtigungen, sofern der Nutzer dies im Menüpunkt „Erinnerungen setzen“ aktiviert hat. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO.

Verarbeitung in Drittländern

Eine Verarbeitung in Drittländern, d. h. eine Verarbeitung außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR), erfolgt nicht.

Dauer der Datenspeicherung

Die Daten werden ausschließlich innerhalb der App auf dem mobilen Endgerät des Nutzers gespeichert und gelöscht, sobald der Nutzer die App deinstalliert.

Änderung der Datenschutzhinweise

Im Rahmen der Fortentwicklung des Datenschutzrechts sowie technologischer oder organisatorischer Veränderungen werden unsere Datenschutzhinweise regelmäßig auf Anpassungs- oder Ergänzungsbedarf hin überprüft. Über Änderungen werden die Nutzer unterrichtet.

Diese Datenschutzhinweise haben den Stand von 19. Juli 2022.