Selbsttest starten Selbsttest Panikstörungen

1. Waren Sie schon einmal in einem Zustand („Anfall“), der plötzlich auftrat und von starker Angst oder Beklemmung geprägt war?

Frage 1 von 34

2. Falls ja, hatten Sie weitere solche Anfälle?

Frage 2 von 34

3. Falls ja, haben diese Zustände dazu geführt, dass Sie einen Arzt konsultierten?

Frage 3 von 34

4. Falls ja, wurde eine körperliche Ursache für den Zustand gefunden?

Frage 4 von 34

5. Hatten Sie vor diesem Zustand Drogen konsumiert?

Frage 5 von 34

6. Treten Ihre Anfälle auch unabhängig von für Sie klar erkennbaren äußeren Anlässen (aus heiterem Himmel) auf?

Frage 6 von 34

7. Erinnern Sie sich nun an den schlimmsten Zustand innerhalb des letzten Jahres: Hatten Sie Atemnot oder Erstickungsgefühle?

Frage 7 von 34

8. Wussten Sie direkt, dass der Anfall eigentlich ungefährlich ist?

Frage 8 von 34

9. Hatten Sie Herzklopfen oder Herzrasen?

Frage 9 von 34

10. Hatten Sie Schwindel oder Benommenheitsgefühle?

Frage 10 von 34

11. Litten Sie unter einem Engegefühl in der Brust?

Frage 11 von 34

12. Bemerkten Sie Kribbeln oder Taubheitsgefühle in den Fingern oder um den Mund?

Frage 12 von 34

13. Fürchteten Sie ohnmächtig zu werden?

Frage 13 von 34

14. Zitterten Sie?

Frage 14 von 34

15. Schwitzten Sie plötzlich stark?

Frage 15 von 34

16. Konnten Sie sich bei der Attacke einfach ablenken und auf etwas anderes konzentrieren?

Frage 16 von 34

17. Hatten Sie Hitzewallungen oder Kälteschauer?

Frage 17 von 34

18. Hatten Sie die Dinge um Sie herum unwirklich und/oder fremd („wie im Film“) empfunden?

Frage 18 von 34

19. Litten Sie unter Brechreiz?

Frage 19 von 34

20. Litten Sie unter Verschwommensehen oder anderen Sehstörungen?

Frage 20 von 34

21. Hatten Sie einen trockenen Mund?

Frage 21 von 34

22. Hatten Sie Schluckbeschwerden oder das Gefühl, einen Fremdkörper im Hals zu haben?

Frage 22 von 34

23. Hatten Sie Schwierigkeiten sich zu konzentrieren?

Frage 23 von 34

24. Hatten Sie die Befürchtung, verrückt zu werden?

Frage 24 von 34

25. Hatten Sie Angst zu sterben?

Frage 25 von 34

26. Haben Sie eine Erklärung für diesen Zustand/diese Zustände?

Frage 26 von 34

27. Sind die Anfälle rasch selbstlimitierend, dh. hören die Zustände innerhalb weniger Minuten wieder von alleine auf?

Frage 27 von 34

28. Wussten Sie im Anfall stets, dass er innerhalb kürzester Zeit vorbeigeht?

Frage 28 von 34

29. Waren Sie in der Lage, die Anfälle innerhalb kurzer Zeit selbst zu beenden und sich unter Kontrolle zu bringen?

Frage 29 von 34

30. Leiden Sie unter einer anderen psychischen Erkrankung wie Depression o.a.?

Frage 30 von 34

31. Ich habe wegen dieser Zustände keine Lust mehr, weiterzuleben.

Frage 31 von 34

32. Haben Sie Angst, dass sich die Anfälle wiederholen?

Frage 32 von 34

33. Vermeiden Sie gewisse Situationen aus Angst, dass sich die Zustände wiederholen könnten?

Frage 33 von 34

34. Bestehen Ihre Beschwerden seit mehr als 2 Jahren?

Frage 34 von 34

Ihre Testergebnisse

Sie haben 0 Punkte erreicht.

Sie haben keine oder wenige Symptome einer Panikstörung beschrieben, sodass nicht mit hinreichender Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass Sie unter Panikstörungen leiden. Die Panikstörung kann nicht ohne weiteres bestätigt werden. Wenn Sie dennoch unter Einzelsymptomen leiden und keine hinreichende Erklärung finden, empfehlen wir Ihnen, die Symptomatik mit einem Arzt oder Psychologen zu besprechen. Dieser Selbsttest kann auch nicht das ausführliche diagnostische Gespräch mit einem Facharzt ersetzen, im Zweifelsfall sollten Sie einen Experten konsultieren.

 

Bitte beachten Sie, dass die Klinik Friedenweiler anhand dieses Selbsttests – insbesondere telefonisch – keine Beratung oder gar Diagnose anbieten kann. Bitte konsultieren Sie einen ambulanten Facharzt oder Psychotherapeuten vor Ort, um ein diagnostisches Gespräch durchzuführen.

Bei Fragen zum Aufnahmeprozess und der Einweisung in unsere Klinik können Sie sich gerne direkt an uns wenden.

 

Ihre Testergebnisse

Sie haben 0 Punkte erreicht.

Sie haben einige Symptome bejaht, die mit der Diagnose einer Panikstörung kompatibel sind. Wir empfehlen Ihnen, einen Facharzt aufzusuchen, um in einem gemeinsamen Gespräch noch einmal die Symptomatik zu untersuchen.

 

Bitte beachten Sie, dass die Klinik Friedenweiler anhand dieses Selbsttests – insbesondere telefonisch – keine Beratung oder gar Diagnose anbieten kann. Bitte konsultieren Sie einen ambulanten Facharzt oder Psychotherapeuten vor Ort, um ein diagnostisches Gespräch durchzuführen.

Bei Fragen zum Aufnahmeprozess und der Einweisung in unsere Klinik können Sie sich gerne direkt an uns wenden.

 

Ihre Testergebnisse

Sie haben 0 Punkte erreicht.

Sie haben die meisten Symptome einer Panikstörung bejaht, mit relativer Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass Sie unter der Erkrankung leiden. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Problematik mit einem Facharzt für Psychiatrie oder einem Psychologen zu besprechen. Eine Panikstörungen kann dann, mit einer intensiven und persönlichen psychotherapeutischen Betreuung, behandelt werden. Dabei werden Ängste analysiert und verstanden und Strategien zur Bewältigung erprobt.

 

Bitte beachten Sie, dass die Klinik Friedenweiler anhand dieses Selbsttests – insbesondere telefonisch – keine Beratung oder gar Diagnose anbieten kann. Bitte konsultieren Sie einen ambulanten Facharzt oder Psychotherapeuten vor Ort, um ein diagnostisches Gespräch durchzuführen.

Bei Fragen zum Aufnahmeprozess und der Einweisung in unsere Klinik können Sie sich gerne direkt an uns wenden.