Fachklinik Rhein-Jura

Erfolgreiche Zertifizierung als „Klinik für Diabetespatienten geeignet (DDG)“

Seit Dezember 2019 ist die Oberberg Fachklinik Rhein-Jura als Akutkrankenhaus für psychische und psychosomatische Erkrankungen seitens der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zertifiziert. Das bedeutet, dass sowohl diabetesspezifische, wie auch komorbide psychische Erkrankungen gleichermaßen im Fokus der Therapie stehen.  Die bisherigen Behandlungsergebnisse unserer Klinik zeigen, dass auch bei Patienten mit langjährig schlechten Blutzuckerwerten infolge psychischer Erkrankung eine deutliche Verbesserung von Lebensqualität und Diabetesmanagement möglich ist.
In den letzten Jahrzehnten hat sich zwar das medizinische Wissen über Diabetes und seine Behandlung entscheidend verbessert, dennoch ist die medizinische Versorgung von Diabetikern mit psychischen Erkrankungen nach wie vor unbefriedigend, da viele Betroffene ohne eine aufeinander abgestimmte Behandlung beider Problembereiche das Ziel einer guten Blutzuckereinstellung und Lebenszufriedenheit nicht erreichen.

Unsere Klinik ist außerdem entsprechend der Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft für Diabetespatienten geeignet.

Depressive Diabetiker gehören zur Hoch-Risiko-Gruppe

Depressive Störungen kommen bei Diabetespatienten doppelt so häufig vor wie in der Allgemeinbevölkerung. Von besonderer Bedeutung ist dabei, dass depressive Diabetiker in der Regel höhere Blutzuckerwerte haben und somit von den Folgeerkrankungen deutlich häufiger betroffen sind. Bei depressiven Diabetespatienten ist damit die Lebensqualität oft erheblich reduziert. Sie schaffen es nicht mehr, allen Anforderungen gerecht zu werden und den Diabetes im Alltag gut zu managen. Ein zusätzliches Problem besteht darin, dass die Behandlung mit einer Reihe von Psychopharmaka häufig mit einem verstärkten Übergewicht einhergeht, was die Blutzuckerwerte zusätzlich verschlechtert.

 

Im Rahmen einer psychosomatischen und psychotherapeutischen Begleitung werden die Patienten in der Rhein-Jura Klinik dabei unterstützt, mit Depression und Ängsten zurecht zu kommen, selbst Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen und die oft notwendige Lebensstiländerung mit gesundem Essen und ausreichend körperlicher Bewegung im Alltag umzusetzen"
Dr. Johannes Bauer
Diabetologe und Leitender Arzt in der Psychosomatik der Oberberg Fachklinik Rhein-Jura

Angesichts der erheblichen Auswirkungen von psychischen Erkrankungen auf den Diabetesverlauf ist eine somato-psychosomatische Behandlungsstrategie erforderlich, die auf individuelle Anforderungen eingeht. Neben der pharmakologischen Behandlung stehen störungsspezifische Psychotherapien, Psychoedukation sowie ein umfassendes Ernährungs-, Bewegungs- und Sportprogramm im Zentrum der Behandlung. Dies erfolgt in enger Absprache mit den ambulanten Behandlern und wenn möglich unter Einbeziehung der Familie. Ziel ist, dass die Patienten zunehmend wieder selbst Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und schon während des Klinikaufenthalts die oft notwendige Lebensstiländerung mit gesundem Essen und ausreichend körperlicher Bewegung im Alltag umsetzen. Unsere Klinik unterstützt diesen Prozess aktiv als Kompetenzzentrum für psychisch und psychosomatisch Erkrankte mit einem Typ 1 oder Typ 2 Diabetes.

Weitere Blogartikel Aktuelle Artikel aus dem Oberberg Blog