27.09.2021

Ich schaff‘ das nicht!

Wie Lehrkräften eine gute Work‐Life‐Balance durch Zeitmanagement gelingt

Extertal‐Laßbruch, 27.09.2021 – Die Pandemie ist noch nicht überwunden und das neue Schuljahr bereits in vollem Gange. Was Herbst und Winter für Schulen, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer bereithalten– ungewiss! Wechsel‐ und Fernunterricht sowie besondere Umstände beim Präsenzunterricht stellten schon im letzten Jahr eine enorme Herausforderung für Lehrkräfte dar. Viele Lehrerinnen und Lehrer glauben, alltägliche Belastungen allein und ohne Hilfe überstehen zu müssen. Gezielte Maßnahmen zur Stärkung der eigenen Resilienz werden selten ergriffen. Ein Burnout ist nicht selten die Folge. Im Online Webinar „Zwischen Zeitmanagement und Mut zur Lücke – Work‐Life‐Balance und die eigenen Werte“ am 30.09.2021 möchte Dr. med. Hannes Horter, Chefarzt der Oberberg Fachklinik Weserbergland auf das Thema Work‐Life‐Balance und die Bedeutung des Zeitmanagements aufmerksam machen.

„Wer sich dauerhaft am Leistungslimit bewegt, alles im Alleingang meistern möchte und sich scheut, um Unterstützung zu bitten, läuft Gefahr, irgendwann im Burnout zu landen“, so Dr. med. Horter. Ein gutes Zeitmanagement ist bei der Burnout‐Prävention besonders wichtig. „Gerade wer dauerhaft hochtourig lebt, sollte sich klar machen, dass sich Zeit nicht vermehren lässt, sondern dass man an irgendeiner Stelle Abstriche machen muss, um gesund zu bleiben. Wo diese Abstriche gemacht werden und wie dies bewertet wird, ist am Ende entscheidend für den Stress, der daraus entsteht“, so der Experte. Ein erster Schritt kann sein, sich klarzumachen, was im eigenen Leben am meisten Bedeutung hat. Die zur Verfügung stehenden Ressourcen dann sinnvoll einzuteilen, Aufgaben zu planen und zu priorisieren, kann schließlich dabei helfen, Zeit für die wichtigen Dinge zu haben, Stress und Überlastung zu reduzieren sowie einem Burnout vorzubeugen. „Wenn keine Zeit für soziale Kontakte bleibt, man auch nach Feierabend gedanklich nicht abschalten kann und oft auch dann noch weiterarbeitet, sollte man aufhorchen. Auch dauerhafte Erschöpfung, das Gefühl von innerer Leere oder Nervosität und schlechter Schlaf können erste Symptome eines Burnouts sein und sich schon Monate bis Jahre vorher bemerkbar machen“, so Dr. med. Horter.

Die Oberberg Fachkliniken bieten professionelle Unterstützung bei einer Burnout‐Erkrankung. Mit störungsspezifischen und evidenzbasierten Behandlungskonzepten können die Ressourcen von Patientinnen und Patienten gestärkt werden und das Risiko eines wiederkehrenden Burnout‐Syndroms und eventueller Folgeerkrankungen minimiert werden. Ziel ist es, mit den Betroffenen Strategien zur besseren Bewältigung und Linderung der psychischen Belastung zu erarbeiten.

Weitere Informationen zu Dr. med. Hannes Horter:
https://www.oberbergkliniken.de/unser‐team/dr‐hannes‐horter 

Weitere Informationen zum Thema Burnout und zum Burnout‐Programm der Oberberg Kliniken:
https://www.oberbergkliniken.de/krankheitsbilder/burnout 

Weitere Informationen zum Webinar und den Workshops der Oberberg Fachklinik Weserbergland:
Im kostenfreien Live‐Webinar über Zoom am 30.09.2021 informiert Dr. med. Horter rund um das Thema Zeitmanagement zur Burnout‐Prävention. Es gibt die technische Möglichkeit, anonym Fragen einzureichen, die im Anschluss an den Vortrag von Experten diskutiert werden. Die Kameras und Mikrofone des Publikums werden aus Datenschutzgründen während des Vortrags deaktiviert sein. Im Anschluss an den Vortrag werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern drei vertiefende Workshops angeboten.

Das Programm:
18:00 – 18:05 Uhr: Begrüßung
18:05 – 18:50 Uhr: „Zwischen Zeitmanagement und Mut zur Lücke: Work‐Life‐Balance und die eigenen Werte“. Referent Dr. med. Hannes Horter, MBA, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt der Oberberg Fachklinik Weserbergland
18:50 – 19:00 Uhr: Fragerunde / Diskussion
19:00 – 19:30 Uhr: Ein Workshop nach Wahl
Thema 1: Balance der Werte
Thema 2: Das ABC‐Modell
Thema 3: Achtsamkeit

Die Workshops werden in Gruppen von ca. 12 Personen durchgeführt. Aufgrund der Gruppengröße ist die Teilnehmerzahl in den Workshops limitiert. Die Zuordnung zu den Wunschworkshops erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Aufgrund von limitierten Plätzen wird eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen.

Über folgenden Link ist die Anmeldung zum Webinar möglich:
https://zoom.us/webinar/register/WN_wzW9IrJnRYuWQET2PHHGDg 

Eine Anmeldung zu den Workshops ist hier möglich:
https://www.oberbergkliniken.de/events/webinar‐workshops‐fuer‐lehrerinnen‐zwischen‐zeitmanagement‐und‐mut‐zur‐luecke‐work‐life‐balance‐und‐die‐eigenen‐werte 

Über die Oberberg Gruppe: Die Oberberg Gruppe mit Hauptsitz in Berlin ist eine vor mehr als 30 Jahren gegründete Klinikgruppe mit einer Vielzahl an Fach‐ und Tageskliniken im Bereich Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie an verschiedenen Standorten Deutschlands. In den Kliniken der Oberberg Gruppe werden Erwachsene, Jugendliche und Kinder in individuellen, intensiven und innovativen Therapiesettings behandelt. Darüber hinaus existiert ein deutschlandweites Netzwerk aus Oberberg City Centers, korrespondierenden Therapeuten und Selbsthilfegruppen.

Medienkontakt
HOSCHKE & CONSORTEN
Public Relations GmbH
Telefon: 0049 (40) 36 90 50 53
Mail: oberberg@hoschke.de
www.oberbergkliniken.de