Intensiv-Workshop "Gruppenschematherapie" - Oberberg Tagesklinik Berlin

Veranstalter

Oberberg Tagesklinik Berlin

Intensiv-Workshop
(3-tägig)

Freitag, 11. Oktober 2019, 16:30 bis 20:30 Uhr
Samstag, 12. Oktober 2019, 09:30 bis 17:30 Uhr
Sonntag, 13. Oktober 2019, 09:30 bis 17:30 Uhr

Pre-WorkshopDonnerstag, 10. Oktober 2019, 16:30 bis 20:00 Uhr
Teilnahme

Nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung

Kosten Frühbucher
(bis 30. April)

Intensivworkshop GST: 620 Euro
Inklusive Pre-Workshop: 690 Euro

Kosten RegulärIntensivworkshop GST: 690 Euro
Inklusive Pre-Workshop: 760 Euro

Inhalt

Die Schematherapie ist ein integrativer Behandlungsansatz. Dysfunktionale Schemata werden in der Schematherapie als psychologische Konstrukte verstanden, welche individuelle Annahmen über das Selbst, die Umwelt und andere Menschen beinhalten. Die Entstehung der Schemata wird in Zusammenhang mit der frühkindlichen Umgebung inklusive eines Mangels kindlicher Bedürfnisbefriedigung in Kombination mit dem individuellen Temperament gesehen. Im Verlauf eines Lebens werden diese Schemata dann durch multiple Prozesse aufrechterhalten und weiterentwickelt. Im „Schema-Modus-Ansatz“ können diese komplexen Vorgänge transparent gemeinsam mit dem Patienten konzeptualisiert werden.

Im Rahmen von modusspezifischen Interventionen kombiniert die Schematherapier dann Techniken aus unterschiedlichen therapeutischen „Schulen“. Neben einer Psychoedukation finden sich emotionsaktivierende Techniken wie Imaginationen und Stühle-Techniken ebenso wie kognitive Techniken oder die Vermittlung von Fertigkeiten. Diese Interventionen ruhen auf einer besonderen therapeutischen Beziehung (Limited reparenting), welche es dem Therapeuten ermöglicht zu Beginn der Therapie Defizite in der Bedürfnisbefriedigung auszugleichen und im Verlauf als Modell gesunder Beziehungsgestaltung wie auch einer adäquaten Bedürfnisbefriedigung zu fungieren.

Die Idee, Schematherapie im Gruppen-Setting einzusetzen, liegt insofern nahe, als Schemata sehr häufig in interpersonellen Situationen ausgelöst werden. Ein Gruppen-Setting bietet dafür einen wichtigen interpersonellen Kontext und eröffnet gleichzeitig die Möglichkeit, korrigierende interpersonelle Erfahrungen in einem sicheren Rahmen über die Zweierbeziehung mit dem Therapeuten hinaus zu erleben. Zudem treffen Patienten in der Gruppe andere Menschen mit ähnlichen Problemen und fühlen sich dadurch oft viel weniger „anders“. In der Gruppe gibt es mehr Möglichkeiten des Reparenting, da neben dem Therapeuten als „Elternteil“ die anderen Gruppenmitglieder als „Familiengruppe“ zur Verfügung stehen. Die Oberbergklinik Berlin/Brandenburg bietet seit November 2016 sehr erfolgreich ein schematherapeutisches Gruppenkonzept an, so dass wir uns freuen Sie auf einen außergewöhnlichen Workshop mit den Gründerinnen der Gruppenschematherapie hinzuweisen.

Intensiv-Workshop

Die Begründerinnen der Gruppenschematherapie (GST), Joan Farrell (Ph.D.) und Ida Shaw (M.A.), werden diesen Kurs exklusiv und einmalig in Deutschland anbieten. Der Kurs ist im Rahmen der GST-Zertifizierung als „Advanced“ Kurs anerkannt, kann aber auch als Einstieg in die GST dienen.

Ein Einführungskurs kann vorab besucht werden. Der Einfühungsworkshop wird von Frau Dipl.-Psych. Christine Zens, Leiterin des Schematherapieinstituts Hamburg, und Dr. Bastian Willenborg, Chefarzt der Oberberg Tagesklinik Berlin und der Oberbergklinik Berlin/Brandenburg, geleitet.

Intensiv-Workshop Gruppenschematherapie:

  • Fr. 11.10.2019, 16:30 – 20:30 Uhr sowie Sa., 12.10.2019 & So., 13.10.2019, je 9:30 – 17:30 Uhr
  • Joan Farrell und Ida Shaw, Indianapolis

Pre-Workshop Gruppenschematherapie:

  • am 10. Oktober 2019, 16:30 – 20:00 Uhr
  • Bastian Willenborg und Christine Zens

Veranstalter ist die Oberberg Tagesklinik Berlin in Kooperation mit dem IST-Hamburg und dem IST-Berlin. Das IST-Hamburg ist zur Fortbildung in Gruppen-Schematherapie (GST) durch die ISST e.V. zertifiziert. Beide Workshops werden in Englisch angeboten. Das Englisch der Dozenten ist sehr gut verständlich. Bei Bedarf kann übersetzt werden. Die Übungen werden auch auf Deutsch angeleitet.

Als Teilnamevoraussetzungen sind Grundkenntnisse in Schematherapie (idealerweise Besuch des Basiscurriculums, mind. Einführungskurs und ein Praxiskurs) erforderlich. Wer bereits einen oder mehrere Gruppenkurse absolviert hat, kann sofort mit dem dreitägigen Intensivworkshop einsteigen. Der knappe Einführungsworkshop (Pre-Workshop) ermöglicht es aber auch Neueinsteigern in GST, am Intensivworkshop teilzunehmen (hierfür buchen Sie bitte die Version „… inclusive Pre-Workshop“).

Anmeldung

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.