Sporttherapie

Bewegung und Sport haben auf jeden Menschen eine positive Wirkung

Die positiven Wirkungen von sportlichen Aktivitäten auf das körperliche und geistige Wohlbefinden sind vielfach nachgewiesen und leisten, neben der medikamentösen und psychotherapeutischen Therapie, einen wichtigen Beitrag bei der Behandlung und nachhaltigen Genesung unserer Patienten. In aktuellen Studien konnte belegt werden, dass Sporttherapie aufgrund der Erhöhung des Serotoninspiegels und der Verbesserung der noradrenergenen Transmission im Gehirn einen messbaren Beitrag bei der Behandlung psychischer Erkrankungen leistet, so dass dieser Therapieform neben der medikamentösen und psychotherapeutischen Therapie einer bedeutsamen Rolle im Rahmen der Behandlung psychischer Erkrankungen zukommt.

Sporttherapie in der Oberbergklinik

Im Rahmen des multiprofessionellen Behandlungskonzeptes der Oberbergklinik Weserbergland wurde das stationäre sporttherapeutische Gruppenangebot mit unterschiedlichen Schwerpunkten weiterentwickelt und wird fortan als ein elementarer Therapiebaustein in das neue Sporttherapie-Konzept der Oberbergklinik Weserbergland eingegliedert. Dabei stellen wir eine enge interdisziplinäre Verzahnung wichtiger Abteilungen innerhalb der Klinik sicher. Für das umfassende Sportangebot kooperiert die Oberbergklinik Weserbergland mit einem professionellen externen Trainerteam (Ingram Medical Sports).

Die positive Wirkung der Sporttherapie auf die seelische Gesundheit lässt sich auf verschiedene Ebenen nachweisen, so kommt es zur Verbesserung der spontanen Handlungsfähigkeit, Förderung der kognitiven Flexibilität und damit der Entscheidungsfähigkeit, ermöglicht einen besseren Umgang mit Fehlern, Schuldgefühlen und fördert die Entkatastrophisierung. Auf der körperlichen Ebene kommt es zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, Aktivierung und Steigerung des Wohlbefindens, Erhöhung der Bewegungsfertigkeiten und durch die Gesamtheit dieser positiven Veränderung zur Verbesserung der Lebensqualität.

Die Sporttherapie besteht aus mindestens vier sporttherapeutischen Modulen: Kraft, Kraftausdauer sowie Jogging und Walking. Nach der medizinischen Freigabe zur Teilnahme an dem neuen Therapieprogramm erhält jeder Patient eine Einführungsstunde, sowohl in die Strukturen und Abläufe der Sporttherapie, als auch in die Nutzung der hochwertigen Cardio- und Multifunktions-Kraftgeräte.