22. Dezember 2016

Das Trauma nach dem Terror - wie Anschläge die Psyche belasten

Der Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember war ein Schock. Viele Verletzte, Helfende und Zeugen haben an diesem Tag eine Extremsituation erlebt – und sind darum besonders gefährdet für psychische Erkrankungen. Was Traumatisierten helfen kann, erklärt Prof. Dr. Dr. Matthias Müller, Ärztlicher Direktor und Medizinischer Geschäftsführer der Oberberggruppe. 

„Bei zu intensiven Erlebnissen, die mit massiver Ohnmacht und existenzieller Bedrohung einhergehen, kann ein Trauma längerfristige psychische Folgen haben.“, erklärt Prof. Dr. Dr. Matthias Müller, Ärztlicher Direktor und Medizinischer Geschäftsführer der Oberberggruppe.

Komplette Pressemitteilung (PDF)