Oberberg Stiftung

Die Oberberg Stiftung wurde 1998 von Frau Dr. med. Edda Gottschaldt nach dem Tod ihres Mannes Prof. Dr. Matthias Gottschaldt, dem Gründer der Oberbergkliniken, ins Leben gerufen.

Die Stiftung versteht sich als Plattform, um wissenschaftliche und zukunftsweisende Aspekte der Integralen Heilkunst der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Die Stiftung fördert wissenschaftliche Forschungsprojekte über psychische Leiden und Abhängigkeitserkrankungen, deren psychosomatische Begleiterkrankungen und Ursachen. Dazu gehören auch die Informationsvermittlung der Forschungsergebnisse sowie die Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse durch Praxisprojekte.

Zu den Aktivitäten der Stiftung gehören:

  • Entwicklung, Unterstützung und Untersuchung innovativer Konzepte Integraler Heilkunst
  • Veranstaltung von Symposien, Expertenrunden und Gesprächsreihen zum Thema „Ärztegesundheit“
  • Auslobung des „Wilhelm Feuerlein Forschungspreises“ für herausragende Arbeiten in der Suchtmedizin

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Oberberg Stiftung oder in der Broschüre.