Prof. Dr. med. Erich Seifritz

Prof. Dr. med. Erich Seifritz studierte ab 1980 Medizin an der Universität Basel, absolvierte 1987 das Staatsexamen und wurde 1991 promoviert. Als Assistenzarzt war er an der kantonalen Psychiatrische Klinik Königsfelden (1988/89), der Geriatrisch-Medizinischen Klinik und Memory Clinic Basel (1990/91), der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel (1991-95) und dem Department of Psychiatry der University of California, San Diego (1995-97) tätig. 1997 wurde er als Spezialarzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie approbiert, 2000 erhielt er den Schwerpunkttitel Alterspsychiatrie und -psychotherapie FMH. Von 1997 bis 2003 war er Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel. Ab 2000 hatte Seifritz eine Assistenzprofessur der Universität Basel (bis 2004) und eine Förderungsprofessur des Schweizerischen Nationalfonds (bis 2006) inne. 2001 wurde er an der Universität Basel habilitiert. Von 2004 bis 2007 arbeitete Seifritz als Vizedirektor der Universitätsklinik für Psychiatrie in Bern. 2006 ernannte ihn die Universität Bern zum Titularprofessor. Von 2007 bis 2009 war er Ärztlicher Direktor der Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Sanatorium Kilchberg. Seit dem 1. Februar 2009 ist Erich Seifritz Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie an Universität Zürich und Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich.