Mitarbeiterbefragung

Die Mitarbeiterbefragung bei allen Kliniken der Oberberggruppe komplettiert die regelmäßigen Patienten- und Zuweiserbefragungen. Bei dieser ersten Erhebung nahmen in den Oberbergkliniken erfreulich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Oberbergklinik Schwarzwald 55%, Oberbergklinik Berlin/Brandenburg 56%, Oberbergklinik Weserbergland 65%) teil. Bei der anonymen Befragung wurde im Oktober 2016 die Zufriedenheit aller Mitarbeiter in Bezug auf die Aspekte: Arbeitsinhalte, Gehalt, Weitere Leistungen, Arbeitszeit, Aus-/Fort-/Weiterbildung, interdisziplinäre Zusammenarbeit, Team, Führung, Arbeitsplatz und Arbeitssituation erfragt, zusätzliche Fragen bezogen sich auf die Wahrnehmung des Arbeitsalltags, der Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen, der verschiedenen Leitungsebenen und der erlebten Beteiligung bzw. Eigenverantwortung der Mitarbeiter.

  • Die Ergebnisse der Mitarbeiterzufriedenheitserhebung bestätigen die Oberbergkliniken als attraktiven Arbeitgeber mit besonderen Stärken und zukunftsweisenden Potenzialen.

  • In allen Bereichen fanden sich im Mittel für die Oberbergkliniken gute bis sehr gute Zufriedenheitswerte. Im Vergleich mit anderen Kliniken (sog. „Benchmark“) gaben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Oberbergkliniken im Mittel eine deutlich höhere Zufriedenheit mit den Arbeitsinhalten (76%) und weiteren Leistungen (z.B. mit der Qualität des Essens) (72%), mit dem Gehalt (56%) und dem Arbeitsplatz (75%) an.

  • Zudem wurden die Oberbergkliniken von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern häufiger als dies in Vergleichskliniken der Fall ist als Arbeitgeber (75%) und als Behandlungsplatz (86%) empfohlen. Besonders deutlich positive Zustimmungswerte ergaben sich auch beim Selbstverständnis und dem Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter. Insbesondere die teilweise hohen Arbeitsanforderungen (72%) zeigen auch die aktuellen Herausforderungen für Arbeitgeber und Mitarbeiter im Krankenhaus.

Die Ergebnisse der Befragung wurden bereits an allen Standorten vorgestellt und mögliche konkrete Maßnahmen werden abgeleitet. Eine nächste Erhebung, auch zum möglichen Effekt von Maßnahmen, sollte in etwa 2-3 Jahren stattfinden.

Mitarbeiterzufriedenheit ist einerseits ein wichtiger, kontinuierlicher Prozess, an dem gemeinsam gearbeitet werden sollte, auch unabhängig von der aktuellen Erhebung. Hohe Mitarbeiterzufriedenheit ist zum anderen gleichermaßen eine Grundlage der Mitarbeitergesundheit und einer optimalen Behandlungsqualität der Patienten.