Oberberg Fachklinik Rhein-Jura mit CME Webinar

Termin verschoben: Neuropsychiatrische Folgen von COVID-19 – Ein Update

4 CME

Veranstaltungsort
Online

Datum
Der ursprünglich geplante Termin für Mittwoch, den 24. Februar 2021, muss leider verschoben werden.

Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir diesen hier veröffentlichen.

Referent
Prof. Dr. med. Christian Lange-Asschenfeldt

Teilnahme
Wir bitten um Anmeldung unter rheinjura(at)oberbergkliniken.de oder telefonisch unter +49 7761 9119116. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie zeitnah einen Zoom-Link.

Teilnahmegebühren
keine

Inhalt

Referent

Prof. Dr. med. Christian Lange-Asschenfeldt

Chefarzt und Ärztlicher Direktor
Oberberg Fachklinik Düsseldorf Kaarst

Details

Inhalt

Mit Fortschreiten der Pandemie werden zunehmend auch neurologische und psychiatrische Symptome und Folgeerscheinungen von COVID-19 erkennbar. Zwar stehen respiratorische Symptome – insbesondere in der potenziell lebensbedrohlichen Akutphase – im Fokus der Aufmerksamkeit und Behandlung, jedoch wird eine Relevanz von Störungen des zentralen Nervensystems (ZNS) immer deutlicher.

Kürzlich gelang sowohl tierexperimentell als auch in Autopsiestudien der Nachweis einer Invasion des Coronavirus SARS-CoV-2 ins ZNS. Neuropsychiatrische Folgen von COVID-19 treten einerseits akut in Form von zum Beispiel Delir, Enzephalopathie und Schlaganfall auf. Jedoch werden auch chronische (postinfektiöse) Folgen beklagt, von denen nach aktuellen Schätzungen ca. 10 - 35 % der COVID-19-Erkrankten betroffen sind. Diese beinhalten neben einer Fatiguesymptomatik und depressiven sowie vielfältigen Anpassungsstörungen vor allem kognitive Störungen.

Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung.

Wir bitten um Anmeldung unter rheinjura(at)oberbergkliniken.de oder telefonisch unter +49 7761 9119116. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und den intensiven Austausch der Kollegen untereinander.