Oberberg Fachklinik Rhein-Jura mit CME

Träume – Deutung und Bedeutung für die Psychotherapie

Veranstaltungsort
Oberberg Fachklinik Rhein-Jura
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen

Datum
Mi., 18. März 2020
16:30 - 19:00 Uhr

Teilnahme

Wir bitten um Anmeldung unter direktionssekretariat(at)rhein-jura-klinik.de. Die Veranstaltung ist für die Öffentlichkeit interessant und nicht nur unserem Fachpublikum vorbehalten.

Inhalt

Erreicht man die mittlere Lebenserwartung in Deutschland von ca. 75 Jahren, hat man davon etwa 15 Jahre!! im Zustand des nächtlichen Träumens verbracht. Das ist genügend Grund, sich mit dieser Zeit einmal genauer zu befassen, da es das Träumen nicht gäbe, wenn es nicht eine Bedeutung für unser Leben hätte. Das gilt, egal ob wir uns an unsere Träume erinnern oder nicht. 

In dem Vortrag wird dargestellt, was man über die Entstehung, die Funktionen und die Möglichkeit des Verstehens der eigenen Träume weiß. Letzteres ist wichtig, da man ohne komplizierte Traumdeutungen von der Beschäftigung mit seinen Träumen sehr profitieren kann. Außerdem wird in dem Vortrag auf Albträume, deren mögliche Verursachung aber auch die exzellenten Behandlungsmöglichkeiten eingegangen.

Über den Referenten

Prof. Dr. med. Mathias Berger  ist ehemaliger Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg. Unter anderem ist er Herausgeber  des Lehrbuchs „Psychische Erkrankungen“, Ehrenmitglied der DGPPN, Mitinitiator der nationalen Versorgungsleitlinie unipolare Depression, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften/Leopoldina und wissenschaftlicher Beirat der Oberberg Klinikgruppe.