Burnout

Das Burnout-Syndrom und seine Ursachen – wieso brennen manche Menschen bis zur totalen Erschöpfung aus?

Immer mehr Menschen kämpfen augenscheinlich gegen Burnout. Betroffene fühlen sich chronisch überlastet, schlapp, ausgebrannt. Trotzdem sind die Ursachen des Burnout-Syndroms noch nicht eindeutig identifiziert. Denn es sind mehrere Faktoren, die zu einer Entwicklung beitragen können.

 

Der Begriff „burn out“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „ausbrennen“. Das Burnout-Syndrom beschreibt einen chronischen körperlichen und emotionalen Erschöpfungszustand. Trotzdem gilt Burnout nicht als eigenständige Krankheit – was vermutlich auch in den nächsten Jahren so bleiben wird. Denn es ist nicht mit klar definierten Krankheitszeichen verbunden. Wie es zu einem Burnout kommt ist nicht restlos geklärt.

Burnout-Ursachen können in der Persönlichkeit aber auch im Umfeld liegen

Man kann behaupten, dass Burnout häufig die Personen trifft, die sich stark für eine Sache engagieren. Das kann im Beruf so sein, aber auch im privaten Bereich. Viele arbeiten in sozialen, helfenden Berufen und setzen sich überdurchschnittlich für ihre Sache ein: Lehrer, Polizisten, Sanitäter, Erzieher, Krankenpfleger oder Ärzte. Eine hohe Arbeitsbelastung verursacht Stress – ein Risikofaktor für Burnout. Weitere Faktoren, die einen Burnout begünstigen können sind

  • zu große Verantwortung
  • starker Zeitdruck
  • langweilige Routine
  • unerfüllbare Anforderungen
  • wechselnder Schichtdienst
  • schlechtes Betriebskliman
  • Angst um den Arbeitsplatz.

Zu viel Stress alleine führt aber nicht unbedingt zum Burnout. Es gibt das Syndrom auch bei Menschen mit weniger Stress im Arbeitsalltag. Deswegen sehen Ärzte und Psychologen eine weitere Ursache für Burnout in der Persönlichkeit des Betroffenen. Oft sind Menschen mit hohen Ansprüchen an sich selbst betroffen. Gleichzeitig haben sie häufig ein eher geringes Selbstwertgefühl und trauen sich weniger zu als andere. Zur Bewältigung von Frust und Kränkungen fehlen ihnen die Bewältigungsstrategien, es fällt ihnen sehr schwer „nein“ zu sagen. Trotzdem sind sie harmoniebedürftig, wollen ihre Mitmenschen nicht vor den Kopf stoßen. So entsteht eine Diskrepanz zwischen den eigenen Ansprüchen und den Möglichkeiten des Alltags. Die Betroffenen leiden unter dem Gefühl, nicht genug Wertschätzung zu bekommen, sich zu verausgaben ohne Gegenleistung.

 

Die Ursachen eines Burnouts sind also schwierig zu definieren und zu erkennen. Wichtig ist die Frage, wie jemand auf Belastungen allgemein reagiert und wie er in Zukunft besser damit umgehen kann.

 

Wenn Sie das Gefühl haben, erschöpft und völlig ausgebrannt zu sein, beraten wir Sie gerne zu einer möglichen Therapie nach Ihren Bedürfnissen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info(at)rhein-jura-klinik.de!

Oops, an error occurred! Code: 2019101909284361fed53d