Abhängigkeitserkrankungen

Alkoholverzicht: schon ein Monat verbessert Körperfunktionen

Wer einen Monat auf Alkohol verzichtet, tut sich selbst was Gutes: Gewichtsverlust, bessere Leberwerte und ein niedriger Blutzuckerspiegel.

 

Einen Monat lang auf Alkohol verzichten. Die Redaktion der Fachzeitschrift “New Scientist” wollte wissen, ob sich das wirklich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Weil sie keine Studie fand, machte sie selbst den Test. Die zehn Journalisten stuften sich als “normale” britische Alkoholkonsumenten ein und gewannen einen Arzt der London Medical School als Studienleiter für das Experiment.

Alkoholverzicht verbessert Körperfunktionen

Das Ergebnis: Nach einem Monat ohne Alkohol waren ihre Blutwerte wesentlich besser als die der Kontrollgruppe. Die Leberfett-Werte waren um 15 Prozent gesunken, ihr Blutzuckerspiegel sogar um fast 25 Prozent. Im Schnitt hatten die Probanden außerdem anderthalb Kilo Gewicht verloren. Außerdem gaben sie an, konzentrierter zu sein und im Schnitt besser zu schlafen.

Risikoarmer Alkoholkonsum: das eigene Limit kennen

Suchtexperten wie Dr. Andreas Jähne, Ärztlicher Direktor der Rhein-Jura Klinik, empfehlen, das eigene Trinkverhalten regelmäßig selbstkritisch zu betrachten. “Regelmäßiger Konsum von wenig Alkohol macht noch keinen zum Trinker”, so Dr. Jähne. Zwei Viertel Wein oder ein Liter Bier am am Tag gelten bei einem Mann als unbedenklich – wenn er in dieser Woche an zwei zusammenhängenden Tagen eine Trinkpause einlegt. Bei der Frau ist es nur halb so viel. “Aber der Körper profitiert von einem alkoholfreien Monat auf jeden Fall. Noch klüger wäre es, das ganze Jahr regelmäßig auf Alkohol zu verzichten,” rät der Psychiater. Dr. Jähne empfiehlt: zwei Tage pro Woche, eine Woche pro Monat, einen Monat pro Jahr alkoholfrei. So kann man gut feststellen, inwieweit man bereits an die Wirkung von Alkohol gewöhnt ist und ob Alkohol die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beeinträchtigt.

Weitere Blogartikel Aktuelle Artikel aus dem Oberberg Blog

Oops, an error occurred! Code: 20191209172914e4769f37