Qualifizierter Entzug

Die Oberbergkliniken bieten eine 3- bis 4-wöchige qualifizierte Entzugsbehandlung auf der Grundlage des „Rahmenkonzeptes für die stationäre qualifizierte Entzugsbehandlung alkoholkranker Menschen“ (PDF zum Download) an. Dabei handelt es sich um eine stationäre Heilbehandlung, die in die Oberberg-Konzeption mit ihrem multiprofessionellen Ansatz eingebettet ist.

Ziel der Behandlung ist es, durch schnelle und sofortige Hilfe den Fortgang der Suchterkrankung zu unterbrechen.

Inhalte der therapeutischen Maßnahme

  • Aufbau und Festigung von Krankheitseinsicht als Basis-Motivation für eine Abstinenzvornahme.
  • Stärkung der Abstinenzkompetenz durch Wissensvermittlung, Gruppentraining und Besuche von Selbsthilfegruppen am Behandlungsort.
  • Motivation für eine weiterführende Behandlung, die die Auflösung der psychischen Bindung an den Suchtstoff und die Rückfallprophylaxe in den Behandlungsmittelpunkt stellt.
  • Klärung der notwendigen Behandlungsschritte mit den Angehörigen.

Behandlungsablauf

  • umfassende körperliche und psychiatrisch-psychotherapeutische Diagnostik
  • körperliche Entgiftung
  • individueller Therapieplan
  • Motivation zur Entwöhnung und Vereinbarung der nächsten Behandlungsschritte
  • Dauer: 3-4 Wochen (in Einzelfällen bis zu 6 Wochen)