Entgiftung

Da die Oberbergkliniken als Akutkliniken lizensiert sind, können wir zeitnah als medizinische Akutmaßnahme bei Patienten mit stoffgebundenen Abhängigkeiten eine Detoxikation anbieten.

Eine Entgiftung ist dabei als erster Schritt heraus aus der Sucht anzusehen. Weitere Maßnahmen sollten dann folgen. Allerdings kann eine Entgiftung zunächst lebensrettend sein oder auch einem Patienten nach längerer Abstinenz und einem anschließenden Rückfall kurzfristig wieder den Weg zurück in die Abstinenz ermöglichen.

Ziel ist es, den Teufelskreis des zwanghaften Konsums der Suchtmittel, den die Patienten oft nicht mehr aus eigener Kraft durchbrechen können, zu beenden und die im Anschluss auftretenden körperlichen Entzugssymptome zu mildern. In dieser belastenden Zeit unterstützen wir Sie begleitend psychotherapeutisch.

Behandlungsablauf

  • körperliche Entgiftung, im Regelfall medikamentös unterstützt zur Linderung der Entzugssymptome
  • körperliche und psychiatrisch-psychotherapeutische Diagnostik
  • Behandlung von körperlichen Folgeerkrankungen
  • individueller Therapieplan
  • begleitende motivationale und unterstützende Gespräche
  • Dauer 1 – 2 Wochen (in Einzelfällen deutlich länger, abhängig von der konsumierten Substanz)